Willkommen bei der Stiftung Ostwestpassagen

In Frankfurt besteht eine lange Tradition bürgerschaftlichen Engagements. Bürger werden initiativ und beteiligen sich an der Gestaltung des kulturellen Lebens der Stadt. In dieser Tradition sieht sich unsere Stiftung.

“Ostwestpassagen” ist eine private und ehrenamtlich geführte Stiftung. Sie leistet Beiträge zum Dialog der Kulturen und konzentriert ihre Arbeit auf einen friedensfördernden Diskurs zwischen Orient und Okzident. Dem Namen der Stiftung folgend werden Veranstaltungen durchgeführt, die vielfältige und vielschichtige Verbindungslinien zwischen den Kulturen aufzeigen und das gegenseitige Verständnis fördern. Die „Ostwestpassagen“ öffnen Zugänge zu teilweise unbekannten Lebenswelten und regen an zum Austausch über unterschiedliche, bisweilen gegensätzliche oder gemeinsame Interpretationen fremder Kulturen. Dabei bemühen sich die Initiatoren um eine differenzierte Wahrnehmung jenseits von Idealisierung und Entwertung.

Die Kulturinitiative Ostwestpassagen hat zu Beginn des Jahres 2015 begonnen und ihre Arbeit 2022 in eine Stiftung überführt. Die Arbeit der Stiftung vollzieht sich stets in Kooperation mit anderen Institutionen und Einzelpersonen.

 

EINLADUNG

zu unserer nächsten Filmvorführung:
Der Film „Die Ziege“ (Ägypten/Frankreich 2019 ) passt gut in die Sommerferien. Es ist ein  Roadmovie.
Im Kino machen wir einen surrealen Trip mit zwei jungen Männern durch Ägypten. Die Protagonisten, die sich erst unterwegs näher kommen, werden von einem weisen Schamanen auf eine Art heilsame Pilgerreise zu sich selbst geschickt. Unterwegs braucht man sich und es entwickelt sich allmählich eine Freundschaft und ein Verständnis füreinander.
Der Film ist ernst und fröhlich, komisch und auch herrlich skurril. In einer Gesellschaft, die von politischer  Unfreiheit und zunehmender Armut geprägt ist, sind familiäre aber auch freundschaftliche und solidarische Beziehungen (über-) lebenswichtig. Und: In einer von Autoritarismus geprägten Gesellschaft ist ein solcher unkonventioneller Film eine der Möglichkeiten aus der geforderten, politischen und kulturellen Überanpassung auszuscheren. Und so stimmt der Film trotz allem hoffnungsvoll.    

Wann: Montag den 22. Juli um 18:30 Uhr.
Wo: Kino Harmonie Frankfurt/M. Dreieichstr. 54.
Unsere bisherigen Filmveranstaltungen waren schnell ausverkauft. Reservierungen bitte über diesen  Link:
https://www.arthouse-kinos.de/filme/die-ziege-36409/

Heute schon weisen wir auf unsere Veranstaltung im September hin:
Save the Date
Am 7. 9.  Die Kultur der Imazhigen: Konzert- hinreißende Musik mit Rachid  um 20 Uhr. Einlass 19:30 Uhr
Bitte reserviern über
Die Fabrik Frankfurt - Programm (die-fabrik-frankfurt.de)

 

 

Zu den einzelnen Veranstaltungen werden wir jeweils einen Monat vorher nähere Informationen ins Netz stellen und Einladungs-
E-Mails an die Adressen aus unserem Verteiler schicken.